Presse

Presseinformationen:

Hier finden Sie aktuelle Presseinformationen zu DOLZER Maßkonfektionäre, die für Sie zum Download bereitstehen.

Bitte klicken Sie direkt auf die Fotos bzw. dargestellten Symbole. Verwendung nur zu Pressezwecken, Abdruck frei unter Angabe der Quelle, Belegexemplar erbeten.

PR Kontakt:
Bei offen geblieben Fragen und weiteren Informationsbedarf wenden Sie sich bitte an:

DOLZER Maßkonfektionäre GmbH
Gasstraße 2
22761 Hamburg

Tel. +49-40-380 385 0
Fax +49-40-385 380 299
E-Mail: marketing@dolzer.com
Website: https://www.dolzer.com

Unternehmensprofil

Die DOLZER Maßkonfektionäre GmbH ist unangefochtener Marktführer für Damen und Herren Maßkonfektion in Deutschland und in Europa. DOLZER hat in 2016 die weltweit einmalige MassApp® eingeführt. Diese App verbindet den Online Handel mit dem stationären Handel in den 19 Filialen in Deutschland. Sie ermöglicht den Kunden die maximale Freiheit ihre Maßkonfektion nach den eigenen Wünschen zu gestalten und zu konfigurieren. DOLZER wächst seit Jahren kontinuierlich und beschäftigt ca. 450 Mitarbeiter.

Das Unternehmen mit Sitz in Schneeberg, Bayern und Hamburg ist spezialisiert auf den Verkauf und die Herstellung von Maßkonfektion - Oberbekleidung sowie Hemden und Blusen - für Damen und Herren. Ob klassische oder moderne Businessbekleidung, elegante Abendgarderobe oder stilvoll-lässige Freizeitkleidung, DOLZER bietet individuelle Maßkonfektion zu überraschend günstigen Preisen und hochwertiger Verarbeitung, angefertigt im eigenen Werk. In dem Segment Maßkonfektion für Frauen ist DOLZER der einzige Anbieter in Deutschland.

DOLZER Corporate Fashion erarbeitet mit Unternehmen, Vereinen und anderen Organisationen Konzepte zur Vereinheitlichung des Auftritts von deren Mitarbeitern entsprechend der Corporate Identity (CI) der jeweilige Gesellschaft. Dieses Segment verschafft Organisationen einen stilvollen und wiedererkennbaren Auftritt durch einheitliche, passgenaue Bekleidung für alle Mitarbeiter.

Der Name DOLZER steht seit mehr als fünf Jahrzehnten für höchste Qualität in der Herstellung individueller Bekleidung. Das Modeunternehmen investiert seit Jahren kontinuierlich in die Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter in der DOLZER Academy am Stammsitz im unterfränkischen Schneeberg. Das Unternehmen bezieht seine Stoffe fast ausschließlich von den besten Webern aus Italien, England, Frankreich und Deutschland. DOLZER ist vertikal integriert und kontrolliert die Abläufe und die Qualität in allen Produktionsstufen der Maßkonfektion. DOLZER verbindet exzellenten Service mit Schneiderhandwerk und industrieller Fertigungsschritte: vertrauensvolle Beratung bei der Konfiguration der gewünschten Maßkonfektion, Maßnehmen von Hand, Berechung Kunden individueller Schnitte, passgenauer Zuschnitt auf elektronisch gesteuerten Cuttern, Fertigung in einem hochmodernem Werk und schließlich der kritische Blick des Schneiders bei der persönlichen Anprobe des Kleidungsstücks in der Filiale garantieren jedem Kunden ein Unikat nach Maß.

Unternehmensgeschichte

Mit der Verbindung industrieller Produktionsabläufe mit dem traditionellen Schneiderhandwerk haben die Firmengründer Adolf und Margot Dolzer vor fast 60 Jahren Geschichte geschrieben: DOLZER wurde 1963 in Deutschland als erster und lange auch einziger Maßkonfektionär gegründet. Aus ganz Deutschland kamen die Kunden nach Schneeberg in das Stammhaus und später in die zwei DOLZER Filialen nach Stuttgart. 1995 übernahm der Unternehmer Thomas R. Selkirk das Traditionshaus und führte es in die Zukunft. So wurde das Filialnetz laufend ausgebaut. Er perfektionierte, ganz in der Gründungstradition, die Vorteile des traditionellen Schneiderhandwerks mit dem effizienten, schnellen und präzisen Hightech-Zuschnitt und der industriellen Fertigung.

Mit der Eröffnung des einzigen auf Maßkonfektion spezialisierten Werkes in Břeclav, Tschechien in 1999 ist es DOLZER gelungen, die Qualität weiter zu verbessern und die Produktionszeiten für Mode nach Maß noch zu verkürzen. Der Stamm- und Firmensitz in Schneeberg (Odenwald) ist auch Firmensitz der DOLZER Academy für Aus- und Weiterbildung. Seit 2006 hat das Unternehmen in Hamburg einen zweiten Sitz an dem Marketing und Human Resources angesiedelt wurden.

Unternehmenskultur

Mitarbeiter begeistern heißt für DOLZER, ihnen Verantwortung zu übertragen. Offenheit innerhalb des Unternehmens gehört ebenso zur DOLZER Kultur wie eine freundliche und kreative Arbeitsatmosphäre. In Breclav in Tschechien ist DOLZER der größte Arbeitgeber. Diese soziale Verantwortung wird ernst genommen: das Unternehmen bildet seine Mitarbeiter dort im elektronisch gesteuerten Zuschnitt und in der industriellen Fertigung weiter. In Deutschland bietet DOLZER jungen Menschen Ausbildungsstellen als Einzelhandels- sowie als Industriekaufleute und bildet sie parallel dazu als Maßkonfektionäre in der firmeneigenen DOLZER Academy aus.

DOLZER arbeitet wirtschaftlich, sozial und ökologisch nachhaltig. Das Unternehmen betreibt beispielsweise aktiv Klimaschutz, indem es seine hochwertigen Stoffe fast ausschließlich aus Europa bezieht und in Deutschland und im Nachbarland Tschechien produziert. Dadurch werden Transportwege verkürzt und überflüssige CO2-Emissionen vermieden.

Gründung - Dolzer Masskonfektionäre

Gründungsjahr: 1963 als "Adolf Dolzer Kleiderfabrik"

Organe der Gesellschaft

Geschäftsführer: Thomas Rattray Selkirk
Prokuristen: Rostislav Herza, Carina Holzherr

Sitze der Gesellschaft

Hauptsitz ist Schneeberg in Franken/Bayern.
Zweitsitz ist Hamburg.
Produktionsstandort ist Břeclav / Tschechische Republik

Dolzer Corporate Fashion GmbH hat ihren Sitz in Schneeberg/Bayern

Beschäftigte

450 (220 in Deutschland, 230 in Břeclav/Tschechien)

Filialen

Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Konstanz, Leipzig, Mannheim, München, Münster, Nürnberg, Schneeberg, Stuttgart, Wiesbaden

Dolzer Corporate Fashion

Dolzer Corporate Fashion beliefert Unternehmen, Institutionen und Vereine mit maßkonfektionierten Uniformen und Kleidung mit einheitlicher Corporate Identity.

Maßkonfektion

Der Gründer des Unternehmens Adolf Dolzer gilt als der Erfinder der modernen Maßkonfektion.
Damals wurde die Maßschneiderei mit modernen Produktionsmethoden aus der Konfektionsherstellung verbunden.
Auf diese Weise konnte das Unternehmen Maßkonfektion zu den gleichen Preisen wie der Konfektions Einzelhandel anbieten.
Ende des vergangenen Jahrhunderts wurde der manuelle Zuschnitt durch neue CAD Technologie ersetzt.
Dolzer verkauft und fertigt Maßkonfektion für die Anlässe Business, Freizeit, Hochzeiten und Ceremonial.
Sowohl Herren als auch Damen finden in der wohl größten Stoffauswahl Deutschlands das für sich das Richtige und geben sowohl traditionelle als auch hoch modische Maßkonfektion mit perfekter Passform ei Dolzer in Auftrag.

Maßkonfektion im Trend

Die Möglichkeiten für Frauen sich im Job angemessen zu kleiden haben sich in den vergangenen Jahren deutlich erhöht. Das bedeutet, dass heute in den Unternehmen weit mehr akzeptiert wird als dunkelblaue oder anthrazit farbene Kostüme und Hosenanzüge. Die Vielfalt an Stoffen und Schnitten die DOLZER zu hochwertiger, stilvoller und moderner, perfekt passender Kleidung verarbeiten kann ist weltweit einmalig.

Maßkonfektion erlebt seit Jahren im Zuge der immer individueller werdenden Gesellschaft einen enormen Aufschwung. Berufstätige Frauen entscheiden sich immer öfter für gutsitzende Kleidung nach ihren Maßen, weil sie sich von der Masse der Kolleginnen abheben und ihre berufliche und soziale Kompetenz durch ihr Auftreten unterstreichen wollen. In den USA gehört die modische Haltung bereits zu den „Soft Skills“ also der sozialen Kompetenz der Mitarbeiter. Und auch hierzulande treten vor allem Karrierefrauen in mittleren und höheren Führungspositionen modisch deutlich selbstbewusster auf. Persönlichkeit zeigen, statt sich zu verstecken, lautet die Devise. Maßkonfektion aus dem Hause DOLZER bedient diesen Wunsch nach stilvoller Individualität.

Der Weg zum femininen Businessoutfit war weit. Anwältinnen, Beraterinnen oder Teamleiterinnen in Konzernen orientierten sich lange Zeit an den männlichen Dresscodes und kleideten sich eher unauffällig in Schwarz und Grau. Diese Zeiten sind vorbei – Frauen, die sich feminin und modisch kleiden, sind in Sachen Karriere heute sogar im Vorteil. Arbeitgeber schätzen ihre Mitarbeiterinnen und die Vielfältigkeit im Unternehmen im Sinne des Diversity Managements sehr.

Maßkonfektion unterstützt das Selbstbewusstsein nicht zuletzt, weil ein auf Maß konfektionierter Rock oder Hosenanzug immer besser sitzt, als ein durchschnittlich konfektioniertes Kleidungsstück. Wer heute Kleidung trägt, die an den Schulter zu weit und an der Hüfte schlecht geschnitten, zu lang, zu kurz oder einfach langweilig ist, vermittelt seinem Gegenüber weniger Selbstbewusstsein als jemand, der sich in seiner Kleidung wohl fühlt und durch seinen modischen Stil Kompetenz verkörpert. Und auch die Vielfalt ist nicht zu unterschätzen. Bei DOLZER finden Frauen eine große Auswahlmöglichkeit und müssen ihren Stil mit niemandem teilen. Maßkonfektion ist nicht zuletzt ein Zeichen des Respekts: Wer seinem Gegenüber elegant und stilvoll im Beruf begegnet, zollt diesem automatisch durch sein Auftreten Respekt.

Maßkonfektion für Frauen ist für DOLZER ein wichtiges Wachstumssegment. Die kompetente und breite Auswahl an Stoffen verbunden mit den vielfältigen Schnitten, den Möglichkeiten der persönlichen Individualisierung und den günstigen Preisen stellt eine hoch attraktive Alternative zu Stangenware dar. Die Kollektion orientiert sich einerseits an traditionell zeitlosen Outfits und andererseits an den internationalen modischen Strömungen. Sie überzeugt mit klaren, perfekt abgestimmten Farben, dem trendigen Colour-Blocking und sehr femininen Schnitten. Der Maßkonfektionär aus Schneeberg überzeugt mit seiner wegweisenden und einmaligen digitalen MassApp®, seinen 19 Filialen und seiner fast sechs Jahrzehnten Erfahrung.

Vertrauen ist anziehend

Sei es der vom Schreiner gefertigte Sekretär oder der individuell zusammengestellte Sportwagen – die Sehnsucht nach echten Produkten wird immer größer. Anonyme Stangenware, die in den vergangenen Jahrzehnten die standardisierte Konsumwelt reflektierte, scheint ihren Reiz verloren zu haben. Der Erfolg von DOLZER, dem größten deutschen Maßkonfektionär, bestätigt dies. Rund 250.000 maßkonfektionierte Kleidungsstücke hat das Traditionsunternehmen im vergangenen Jahr verkauft und angefertigt.

Statt anonymer Massenware gibt es Maßkonfektion zu vergleichbaren Preisen wie von der Stange. Vor über 50 Jahren hat DOLZER das Konzept der Maßkonfektion entwickelt, indem das Unternehmen traditionelles Schneiderhandwerk mit industrieller Fertigung kombinierte.

Hinter jedem Kleidungsstück steckt ein aufwendiger Prozess. Das erste maßkonfektionierte Kleidungsstück beginnt mit dem Besuch einer der DOLZER Filialen. Hier konfiguriert der Kunde mit Hilfe der Maßkonfektionäre seine Kleidung ganz nach seinen Wünschen in der MassApp®. Welches Modell? Welcher Stoff? Welche Farbe für das Innenfutter? Auswahl der Details, Monogramme, Knöpfe etc. Anschließend werden die Maße des Kunden in der Tradition des Schneiderhandwerks erfasst und seine Körperhaltung beurteilt um die Grundlage für die Erstellung eines individuellen Schnittbildes zu schaffen. Bis zu 70 Maße und Beurteilungen stehen dem Maßkonfektionär bei seiner Arbeit zur Verfügung. Für jedes Kleidungsstück bzw. für jeden Kunden wird mit Hilfe einer speziellen Software ein präzises Schnittbild erstellt. Zugeschnitten wird jedes Teil im sogenannten "Cutter Room" im DOLZER eigenen Werk in Breclav, Tschechien. Anschließend wird jedes Teil mit großer Liebe zum Detail ebenfalls in Breclav genäht. Nach Auslieferung der Kleidungsstücke in die gewünschte Filiale wird der Kunde per E-Mail davon in Kenntnis informiert. Am Abholtag wird am Kunden eine kleine Endkontrolle der Kleidungsstücke gemacht und ggf. kleine Korrekturen im Atelier vor Ort vorgenommen. Wird das Kleidungsstück dem Kunden zugeschickt, überprüft er selbst den Sitz und die Passform. Sollte wider erwarten etwas nicht nach seinen Wünschen ausgefallen sein, begibt er sich damit in seine Filiale und lässt die Korrektur dort vornehmen.

Seit Selkirk das Traditionshaus 1995 von den Gründern erwarb, hat er das Label behutsam und kontinuierlich modernisiert. Zum Beispiel mit neuen Schnitten, hochwertigen italienischen Stoffen und dem modernen Werk in Breclav. Die computergesteuerte Schnittbilderstellung für passgenaue Kleidung sucht Seinesgleichen. Selkirk setzt auf Kundennähe. Heute ist DOLZER in 19 deutschen Städten mit modernen Shops vertreten. Damit die Maßkonfektionäre auf höchstem Niveau arbeiten können, unterhält DOLZER in Schneeberg eine hauseigene Academy, wo alle Mitarbeiter regelmäßig weitergebildet werden.

Treu geblieben ist sich das Label im Verzicht auf teure Werbung, die der Kunde letztendlich mitbezahlt. „Wir überreden unsere Kunden zu nichts. Sie zahlen für das, was sie haben möchten. Wir setzen auf Vertrauen: in der Beratung, in der Verarbeitung, im Design und im Preis“, sagt Selkirk. Das Vertrauen wird erwidert: DOLZER hat ca. 400.000 überzeugte Kunden – darunter immer mehr Frauen, die die Auswahlmöglichkeiten der Maßkonfektion und das modisch-stilsichere Design schätzen.

Es immer wieder eine der ersten Fragen die gestellt werden wenn potentielle Neukunden sich mit DOLZER und deren Produkten beschäftigen. Wo werden die Produkte gefertigt? Sind sie so günstig, weil sie in Fernost gefertigt werden?

Die Antwort ist ganz eindeutig die Marke Dolzer Maßkonfektionäre ist durch und durch Europäisch! Alle Aufträge werden zu weiteren Verarbeitung nach Schneeberg übertragen. Hier wird für jede Position des Kundenauftrages elektronisch ein individuelles Schnittbild erzeugt. Früher wurde diese Arbeit im Zuschnitt von vielen Schneidern mit Hilfe von Schneiderkreide und den vom Maßschneider bekannten Schnittschablonen direkt auf den Stoff gezeichnet und anschließend herausgeschnitten.

Die Schnittbilder werden anschließend elektronisch an das DOLZER Werk in Břeclav, im südlichen Mähren übertragen. Hier findet im "Cutting Room" für alle Produkte der millimetergenaue Zuschnitt auf Computer gesteuerten Cuttern statt. Die zugeschnittene Maßkonfektion läuft anschließend in die Näh-Bänder der Fertigung ein. Die Oberbekleidung wird direkt in Břeclav gefertigt die Hemden und Blusen bei einem langjährigen Partner in der Slowakei.

Der gesamte Prozess der Herstellung von Maßkonfektion also vom Maßnehmen in den Filialen, bis hin zur Fertigung in Břeclav und bei dem Partnerunternehmen ist nach ISO 9001 zertifiziert. Auch die Logistik zwischen den Standorten und die anschließende Endkontrolle an unseren Kunden gehört mit zu diesem System der Qualitätssicherung.

Der gesamte Verkauf und die Fertigung von Maßkonfektion sind durch die Prozessorientierung aller Standorte und Mitarbeiter sehr effizient gestaltet. Diese Effizienz und die daraus resultierende Produktivität ermöglicht es uns Maßkonfektion zu Preisen zu verkaufen die Kunden sonst nur aus der Konfektion kennen. Die Fertigung von Maßkonfektion bedeutet, dass 100% aller produzierten Kleidungsstücke Einzelteile sind. Um diesen Prozess zu kontrollieren ist es notwendig kurze Wege zwischen den Filialen und dem Werk zu haben. Eine Fertigung in Fernost mit Wochen langen Transportwegen ist für unsere Produkte keine Alternative. Daher setzt DOLZER ausschließlich auf „Made in Europe“

Alle Stofflieferanten produzieren ebenso wie DOLZER ausschließlich „Made in Europe“. Die besten Stofflieferanten Europas und hierunter die meisten in Italien beliefern DOLZER mit herausragender Qualität aus ihren europäischen Werken.

Maßkonfektion ist eine persönliche Angelegenheit und erfordert daher Kundennähe. DOLZER schafft diese Nähe durch seine 19 Filialen in Deutschland und die MassApp® welche sowohl in den Filialen zur Konfiguration von Maßkonfektion als auch als Online-Shop zur Nachbestellung von Maßkonfektion eingesetzt wird. Die MassApp® schafft noch mehr Kundennähe und verbessert die Dienstleistung am Kunden um ein Vielfaches. Die DOLZER Mitarbeiter in den Filialen sind in der „DOLZER Academy“ ausgebildet sowie in den Filialen über Jahre praktisch geschult und gehören durch diese Ausbildung zu den besten Fachleuten im Lande.

Neukunden können sich vor ihrem ersten Besuch in einer Filiale bequem von unterwegs Maßkonfektionskleidung konfigurieren. Für einen Kaufabschluss muss beim ersten Kauf in einer Filiale Maß genommen werden. Bei dieser Gelegenheit können die Kunden den Stoff und die verschiedenen Zutaten vor Ort fühlen und in einem anderen Licht betrachten.

Nach Abschluss der Konfiguration nimmt ein Maßkonfektionär genau wie ein Schneider Maß beim Kunden. Zu Hilfe nimmt er lediglich ein Maßband und einen PC mit dessen Hilfe er die Maße des Kunden und die Maß seines Kleidungsstückes direkt in der MassApp® erfasst.

Fast alle Kunden die einmal Maßkonfektion bei DOLZER bestellt haben werden zu treuen Stammkunden. Die oft jahrelange manchmal Jahrzehnte lange Beziehung der Kunden zum Hause DOLZER, die angesichts des Gründungsjahres 1963 in manchen Familien von Kunden schon über drei Generationen persönlich und vertrauensvoll gepflegt wurde, ist die solide Basis des DOLZER Geschäftsmodells.

Neben der handwerklichen Verarbeitung und qualitativer Sicherheit die Kunden bei DOLZER finden, ist das stilsichere Design der Modelle ein wichtiger Grund für die Kundentreue. Ein Prozess unter der Leitung des Entwicklungschefs sorgt für laufende Überarbeitung und Aktualisierung der Kollektion und Modelle.

Dolzer Logo aktuell

Die Aufnahme Ihres Kontaktes in den DOLZER Presseverteiler ist ein Serviceangebot, um Sie regelmäßig mit aktuelle Pressemeldungen und Informationen zu versorgen.

Bitte senden Sie eine Email an marketing@dolzer.com

Unsere
Karriere

Diese Webseite verwendet Cookies entsprechend unserer Datenschutzrichtlinien. Mit dem Besuch unserer Webseite akzeptieren sie diese Cookies. © Copyright 2018 Dolzer Maßkonfektionäre GmbH, Hamburg, Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.