O - Von Organza bis Oxford

Organza
“Organza” ist ein leicht durchsichtiges und schimmerndes Gewebe. Es wird aus Garnen wie Seide oder synthetischen Fasern hergestellt wird. Da Organza sehr fein ist, neigt es zum Knittern und kann leicht beschädigt werden. Verwendung findet Organza z. B. bei Blusen.

Outdoor
Unter dem Oberbegriff “Outdoor” versteht man Mode, die draußen getragen werden soll. Funktionale Outdoor-Bekleidung ist durch Schnitt, Material und Ausführung insbesondere für die Witterung im Freien, z. B. Regen und Schnee, geeignet.

Outfit
Die englische Bezeichnung “Outfit” ist der Begriff für Kleidung, Garderobe oder Ausstattung. In der Bekleidungsbranche wird mit Outfit das Bekleidungs-Ensemble bezeichnet, also das gesamte Erscheinungsbild von Hut bis Schuh.

Oxford
“Oxford” ist ein gewebter, kräftiger Baumwollstoff in klassischer Leinwandbindung. Die etwas stärkeren Kett- und Schussfäden und die lockere Bindung machen das Oxford Gewebe rustikal im Griff und gleichzeitig weich und strapazierfähig. Seine Farbigkeit erhält Oxford durch die meist weißen Fäden in der Kette und die farbigen im Schuss. Oxford ist vielseitig kombinierbar, hat aber immer eine etwas weniger feine und förmliche Wirkung als z. B. Popeline.