L - Von Label bis Lycra

Label
Der englische Begriff “Label” bedeutet “Zettel” bzw. “Schildchen” und beschreibt ursprünglich ein aufgenähtes oder aufgeklebtes kleines Emblem. Dolzer bietet die Labels Red Line, Green Line und Dolzer Lady an.

Lammwolle
Die “Lammwolle” wird aus der Erstschur von kaum einem Jahr alten Lämmern gewonnen. Lammwolle ist besonders fein, weich und weniger strapazierfähig als die Wolle älterer Schafe. Aus Lammwolle werden z. B. Mützen, Schals und Pullover gefertigt.

Langjacke
Eine “Langjacke” ist eine bequem geschnittene, bis zum Oberschenkel reichende lange Jacke, die in Schnitt, Stoff und Detailverarbeitung variiert. Sowohl Schnittformen und Details aus dem Bereich der Herrenmäntel, wie z. B. Slipon, als auch aus dem Bereich der Herrenjacken wie z. B. Blousons oder Anoraks finden bei Langjacken Verwendung.

Langstapelige Baumwolle
Unter der Bezeichnung “Langstapelige Baumwolle” versteht man Baumwollsorten mit einer Stapellänge von 27,6 mm - 33,7 mm. Sie dient zur Herstellung besonders feiner und reißfester Baumwollgarne.

Leder
Unter “Leder” versteht man gegerbte Tierhäute, meist vom Rind, Lamm, Ziege oder Schwein. Leder ist eines der ältesten Materialien der menschlichen Bekleidung und wird in der Bekleidungsindustrie sehr vielseitig eingesetzt. Für Oberbekleidung wird vorzugsweise Nappaleder, eine Ledersorte mit glatter, manchmal leicht glänzender Oberfläche oder Veloursleder verwendet.

Lederimitat
Lederimitat ist der Sammelbegriff für Microfaser-Verbundstoffe wie z. B. Amaretta. Das beschichtete oder speziell ausgerüstete Gewebe mit lederartiger Oberfläche ist sehr leicht und wird im Bekleidungsbereich vielfältig eingesetzt, z.B. für Jacken, Mäntel und Hosen.

Leinen
“Leinen” ist eine aus den Stengeln der Flachspflanze gewonnene Naturfaser. Die Leinenfaser ist glatt mit unregelmäßigen Verdickungen. Leinen lässt sich gut färben und ist besonders saugfähig. Auf Grund der guten Feuchtigkeitsaufnahme sind Textilien aus Leinen angenehm zu tragen. Verwendung findet Leinen meist für sommerliche Kleidungsstücke, z. B. Hosen, Hemden und Blusen.

Leinwandbindung
Die “Leinwandbindung” beschreibt eine Grundbindung von Garnen oder Zwirnen beim Weben. Typisch ist, dass die Kettfäden abwechselnd über und unter den Schussfäden liegen. Hierdurch entsteht ein festes, stumpfes Gewebe mit körnigem Griff und guter Luftdurchlässigkeit.

Loden
Bei “Loden” handelt es sich um ein Streichgarngewebe aus Wolle. Loden ist stark gewalkt und geraut, entweder rein oder besonders hochwertig in Mischungen mit Mohair, Alpaka oder Cashmere. Der besonders wetterfeste und wasserabweisende Loden wird vor allem für Trachten verwendet.

Londonkragen
Das besondere am “Londonkragen” sind die schmalen, längeren Flügel. Es handelt sich hierbei um eine Kragenform, die Dolzer als Teil des Maßblusensortiments anbietet

Loro Piana
Der Name Loro Piana ist ein Synonym für luxuriöse Stoffe. Geführt wird das seit sechs Generationen bestehende Familienunternehmen mit Sitz in Quarona von den Brüdern Pier Luigi und Sergio mit dem Bestreben, nur die allerbeste Wollqualität zu liefern. Das Unternehmen hat sich dabei vor allem auf Cashmere, Merino und Vikunja-Wollespezialisiert.

Produziert wird in diversen Wollkämmereien, Spinnereien, Färbereien und Webereien in Oberitalien, den USA und der Mongolei. Mittlerweile ist Loro Piana mit rund einem Dutzend Handelsniederlassungen in zehn Ländern vertreten und betreibt weltweit 178 Luxusboutiquen für Damen- und Herrenbekleidung, Accessoires und Lifestyle.

Lurex
“Lurex” bezeichnet ein Effektgarn mit metallischem Glanz. Verwendung findet Lurex besonders in der festlich eleganten Abendmode.

Lycra
“Lycra” ist der geschützte Name für die hochwertige Elasthanfaser der Firma DuPont. Die einzelnen Fasern von Lycra sind so elastisch, dass sie in mehrfache Länge gezogen werden können, ohne ihre ursprüngliche Form zu verlieren. Kleidungsstücke mit Lycra Anteil haben eine sehr gute Passform. Verwendet wird Lycra vorzugsweise für Miederwaren und Strümpfe.